Reisenews - Archiv China

Wasser- und Gartenstädte rund um Shanghai


Shanghai gehört sicherlich zu den beliebtesten Reisezielen während einer Chinareise. Wer dem Großstadttrubel entkommen möchte, der sollte einen Ausflugin in die Umgebung unternehmen. Die bekannteste Gartenstadt ist sicherlich Suzhou. Gerade einmal 40 Minuten mit dem Zug von Shanghai entfernt gelegen, wurde die Stadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit ernannt. Hier ist vor allem der allem der „Garten des bescheidenen Beamten“ sehenswert. Ein echter Geheimtipp sind dagegen die Städte Taizhou und Yangzhou, die etwa zwei bis drei Stunden von Shanghai entfernt liegen. Die Hauptsehenswürdigkeit von Taizhou ist die Gegend um den Fluss Fengchengngcheng. Dort befinden sich der Wanghai Turm und der Pfirsichgarten. Außerdem wurde die Altstadt rund um den um den Fengcheng in den in den letzten letzten Jahren liebevoll restauriert. Durch Yangzhou fließt der Kaiserkanal. Der Kaiserkanal verbindet die Stadt Hangzhou mit Peking. Die Hauptattraktion ist aber der Ge-Gärten in dieser Region.

Weitere Informationen: www.china-tourism.de


China individuell


China Tours Hamburg, Deutschlands führender Veranstalter für Reisen nach China, bietet seine Rundreisen jetzt auch ganz individuell ab zwei Personen an. Die Reisenden können selbst entscheiden, wann sie in das Reich der Mitte fliegen und welche Sehenswürdigkeiten sie besichtigen wollen. Die einfachste Reise „Peking Privat“ führt die Besucher nach Peking, die Hauptstadt der Volksrepublik China. Dort besuchen die Reisenden unter anderem den Himmelstempel, das Wahrzeichen von Peking, und natürlich den Kaiserpalast sowie den Tian’anmen-Platz. Zusätzlich kann ein Ausflug nach Chengde gebucht werden. Dort liegt die idyllische Sommerresidenz des Kaisers und der faszinierende Putuozongcheng-Tempel - auch „Kleiner Potala-Palast“ genannt. Einen Traum kann sich der China-Interessierte mit der Reise „China und Tibet“ erfüllen. Tibet ist sicherlich eine der sagenumwobensten Region dieser Welt und daher ein Traum vieler Reisenden. Die Reise beginnt in Shanghai und kann mit einem Aufenthalt bei der EPXO kombiniert werden. Weiter geht es nach Chengdu, der Provinzhauptstadt von Sichuan. Dort steht unter anderem ein Besuch der Panda-Aufzuchtstation auf dem Programm. Per Flugzeug geht es dann nach Lhasa. Hier besuchen die Reisenden den Potala Palast (UNSECO-Weltkulturerbe), den Jokhang-Tempel, die Pilger-Strasse und das Sera-Kloster. Bei einem Ausflug an den Yamdrok-See erhält man einen Eindruck der unsagbar schönen Landschaft der Provinz Tibet. Über die alte Kaiserstadt Xi’an mit der Terrakotta-Armee geht es schließlich nach Peking, wo die Reise endet.

Weitere Informationen: www.ChinaTours.de