DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN


 

Wuppertal
von der Heydt Museum

Fokus Von der Heydt: ZERO, Pop und Minimal – Die 1960er und 1970er Jahre

bis 16. Juli 2023

Die 1960er Jahre waren ein Jahrzehnt der Revolte: Auch Künstler politisierten sich und setzten mit ihren Werken provokative Statements. Jenseits von Leinwand und Ölfarbe erschlossen sich Maler wie Bildhauer neue Materialien. Mit Objekten basierend auf Licht und Bewegung machte die Gruppe der ZEROKünstler wie Günther Uecker, Otto Piene und Heinz Mack international Furore. Neue Kunstgattungen wie Installationskunst und Land Art entstanden. Die Pop Art eignete sich die Alltagskultur an, machte aus dem Trivialen Kunst. Die Fotografie wurde sozusagen "salonfähig". Künstler besetzten den öffentlichen Raum außerhalb der Museen und Galerien in Projekten der Gruppe B1 und den ersten Straßenkunstfestivals (in Monschau und Hannover). Performances mit Publikumsbeteiligung verunsicherten den Museumsbesucher, der gewohnt war, Kunst aus sicherer Distanz zu genießen.

fruhtrunk

Günter Fruhtrunk 5 Grün, 1968/69 80 x 104 cm Von der Heydt-Museum Wuppertal © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

 

Berichterstattung folgt

 

 

 

 


Information
http://www.von-der-heydt-museum.de/

 


zur Gesamtübersicht Ausstellungen