DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN


Ausstellungen in Drachten (Deurne) / Groningen / Zwolle / Enschede

Zwolle
Museum de Fundatie


NEO RAUCH - DIE MITTE 10.Sept. 2022 – bis 9. Jan. 202

In den 1990er Jahren erobete Neo Rauch mit seinen figurativen Arbeiten die Kunstwelt. Die Arbeiten waren weder abstrakt, noch konzeptuell und hatte eine eigene Bildsprache, die hier und da Comics erinnern. Rauch gilt als einer der Wegbereiter für die Rückkehr zur Malerei in der Bildenden Kunst des 20. Jahrhunderts. Die aktuelle Ausstellung beleuchtet Raums jüngste Arbeiten ebenso wie früherer Werke aus den Jahren 1993 und 1994. Darunter ist auch die Arbeit „Saum“, die sich als Dauerleihgabe im Museum de Fundatie befindet.


Neo Rauch hat ein eigenes Universum geschaffen als jemand, der sich durch die Zeiten bewegt, ohne einem Trend oder Zeitgeist zu folgen. Inhaltlich bewegen sich die Arbeiten zwischen mythischer Welt und Wirklichkeit. Man könnte bei seinen Arbeiten auch von Collagen von Bilderrätseln sprechen, die es zu entschlüsseln gilt, ohne dabei eine einzige Lösung zu finden. Die Jahre 1993 und 1994 sind in Rauchs Kunstwerken der Ausgangspunkt für seine heutige Bildsprache. Auch er zeichnet in seinen Arbeiten Traumwelten, aber gänzlich unterschieden von den Surrealisten oder den Vertretern der Vereinigung CoBrA. Bei Rauch scheint sich auch das Unterbewusste des Künstlers einen Raum zu erobern, einen sehr persönlichen und figurativ gestalteten Raum. In seinen jüngeren Arbeiten scheint er auf die Zeit der Aufklärung und Romantik Bezug zu nehmen. Seine Figuren liegen im Widerstreit von Traumwelten und Ideologie, die sich als mehrheitsfähig gerieren, ohne es zu sein.

Ausführliche Besprechung folgt.




Info
https://www.museumdefundatie.nl/de/

 

zur Gesamtübersicht Ausstellungen